schließen

Die flaschenpost startet in Ostwestfalen und beliefert ab sofort Bielefeld, Gütersloh und Herford

22.07.2020

Die Idee, Getränke und mehr einfach online oder per App zu bestellen und innerhalb von 120 Minuten liefern zu lassen, entstand im Jahr 2016 in Münster. Die flaschenpost, Deutschlands erster Getränkesofortlieferdienst, sorgt seitdem in zahlreichen Städten in Deutschland für eine bequeme Getränkeversorgung ohne Kistenschleppen und lästige Pfandrückgabe. Ab sofort bietet die flaschenpost ihren Service auch im Großraum Bielefeld an. Über 1.000 Artikel gibt es im Onlineshop www.flaschenpost.de. Die Bestellung erfolgt zu sofort oder per Vorbestellung für den nächsten Tag. Das Liefergebiet der flaschenpost umfasst das gesamte Stadtgebiet Bielefeld sowie Gütersloh, Halle (Westfalen), Steinhagen, Werther, Schloß Holte-Stukenbrock, Rheda-Wiedenbrück, Herford und Bad Salzuflen.

„Wir freuen uns sehr, nun auch den Großraum Bielefeld mit Getränken und mehr beliefern zu können“, so Regionalleiter Kai Lange. „Unsere Kunden schätzen unsere Zuverlässigkeit und den unkomplizierten Service, der ihnen den Alltag erleichtert.“ Neben Getränken und Wein können die Kunden aus einem breiten Sortiment auswählen – von Konserven und Nudeln, über Grillkohle, Tiernahrung, Wasch- und Putzmittel, bis hin zu Drogerieartikeln für den täglichen Bedarf. Die Getränkebestellung kann von Montag bis Samstag zwischen 9 und 21 Uhr aufgegeben werden und schickt einen der pink-grünen flaschenpost-Bullis umgehend auf den Weg. Die Lieferung erfolgt innerhalb von 120 Minuten bis zur Wohnungstür oder ins Büro. So kommen die Getränke genau dann, wenn es am besten passt. Das Leergut wird direkt mitgenommen und mit der Lieferung verrechnet. So wird der Getränkekauf denkbar einfach und fügt sich passgenau in die Tagesplanung ein.

Die flaschenpost bietet ihren Service für jedermann, ob Student, Familie oder Seniorenhaushalt. „Auch Geschäftskunden schätzen unser Serviceversprechen und, neben dem guten Preis-Leistungs- Verhältnis, die damit einhergehende Flexibilität“, so Lange. Sechs bis zehn Einzelfahrten zum Supermarkt werden durch nur eine Liefertour der flaschenpost ersetzt, und das Unternehmen setzt vor allem auf Mehrweggebinde. Alles Aspekte für eine aktive Entlastung der Umwelt.