flaschenpost. Der Export-Schlager.

Einst als Arbeiterbier bekannt, wurde das Export in der zweiten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts immer mehr vom Pils verdrängt. Dabei ist das Exportbier dank seines bitter-herben Geschmacks eine tolle Abwechslung. Wie der Name schon sagt, war das Export aufgrund seines höheren Alkoholgehalts früher für einen längeren Transportweg gedacht. Durch die Verbreitung von Kühlanlagen konnten jedoch auch andere Biere, wie eben das Pils, ihren Siegeszug antreten. Dadurch geriet das Export in der jüngeren Vergangenheit ein wenig in Vergessenheit - völlig zu Unrecht.

Einfacher Transport vom Export.

Überzeuge dich doch einfach selbst und bestelle ausgewählte Export-Biere auf flaschenpost.de oder per App. In nur 120 Minuten versorgen wir dich mit deinen Lieblingen und nehmen dein altes Pfand selbstverständlich gleich wieder mit.

Du benutzt einen Browser, den wir nicht mehr unterstützen. Bitte benutze einen der folgenden Browser:

firefox-logo

Mozilla Firefox

Google Chrome

Microsoft Edge